25.05.2018 News

Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DS-GVO

Mit der am 25.05.2018 in Kraft tretenden Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) wird die vertragliche Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung zwischen Zahnarzt/Zahnärztin und Dentallabor verpflichtend.

Ziele der DS-GVO sind in erster Linie die Stärkung von Verbraucherrechten und der Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten.

Die MDH AG legt größten Wert auf den Schutz der Daten ihrer Kunden. Das gilt für die persönlichen Daten der Praxen genauso wie für die personenbezogenen Daten der Patienten.

Die MDH AG hat daher alle technischen und organisatorischen Maßnahmen für einen Datenschutz nach den Erfordernissen der DS-GVO umgesetzt. Die aktualisierte Datenschutzerklärung kann unter www.mdh-ag.de/datenschutz/ eingesehen werden.

Um Zahnärzte und Zahnärztinnen aktiv bei der rechtssicheren Weitergabe und Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne der DS-GVO zu unterstützen, stellt die MDH AG ihren Kunden den Vertrag zur Auftragsverarbeitung zur Verfügung.

 

Sie möchten einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DS-GVO mit der MDH AG abschließen?

Hier finden Sie den Vertrag zum Download: Vertrag zur Auftragsverarbeitung

Bitte drucken Sie den Vertrag aus, ergänzen Sie die Adressdaten Ihrer Praxis auf Seite 1 und senden Sie uns ein von Ihnen unterschriebenes Exemplar zurück an die MDH AG

  • per Post an: MDH AG, Schenkendorfstraße 29, 45472 Mülheim
  • per Email (Scan des Vertrags) an: datenschutz@mdh-ag.de

Möchten Sie Ihre Vertragsunterlagen lieber auf dem Postweg von uns erhalten?
Dann wenden Sie sich bitte an unser Kundenzentrum unter der Rufnummer 0208 469 599 0.

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK!